Bevor wir zum Ablauf deines Coachings kommen, lass mich kurz erzählen, was dein Coaching eigentlich ausmacht.

Wie funktioniert ein Coaching?

Wir erarbeiten gemeinsam, welche Ziele für dich wirklich attraktiv und realisierbar sind. Was es dazu braucht, diese Ziele zu erreichen. Welche Mittel dir hierfür schon zur Verfügung stehen und was oder wer dich sonst noch dabei unterstützen kann. Damit aus deinen Träumen Wirklichkeit wird, räumen wir deine Ängste aus dem Weg und erstellen gemeinsam deinen persönlichen Plan, der dich zum gewünschten Ziel führt.

Damit Wachstum passieren kann, muss man manchmal aus seiner Komfortzone heraustreten. Doch sich auf den Weg zu machen lohnt sich! Und dabei die richtigen Personen an seiner Seite zu haben, die einen weiter bringen, ist Gold wert.

Eine wichtige Grundannahme eines Coaches ist, dass jeder Mensch Experte seines eigenen Lebens ist. Das heisst: Du allein bist der Meister deines Lebens. Keiner ausser dir weiss, was gut für dich ist und was nicht. Die Antworten sind also alle in dir; manchmal versteckt oder tief vergraben. Doch ich als Coach vermag es, diese durch vertiefte Fragenstellung aus dir herauszuholen und zum Vorschein zu bringen.

Beim Coaching setzt du dich bewusst mit dir selbst auseinander. Denn manchmal siehst du vielleicht den Wald vor lauter Bäumen nicht, befindest dich emotional zu tief im Thema oder bist zu sehr in deinem Hamsterrad des Alltagstrotts gefangen, um gewisse Dinge klar und mit etwas Abstand zu sehen.

Wie läuft ein Coaching ab?

Während des Coachings schaue ich wohlwollend mit dir nach vorne, definiere mit dir deine persönlichen Ziele und arbeite mit dir daran, wie du diese erreichen und von welchen deiner Ressourcen du dabei profitieren kannst.

Für mich als Coach sind Fragen mein Haupthandwerkszeug. Das heisst, ich höre dir aufmerksam und aktiv zu, werde dir aber auch gezielte Fragen stellen und je nach Situation auch auf anerkannte und erprobte Coaching-Methoden zurückgreifen.

Ich rege dich während unserer Coaching Sitzungen zum Denken an, inspiriere dich und setze vielleicht auch den einen oder anderen Impuls, der dich in den nächsten Tagen oder Wochen noch weiter beschäftigen oder nicht mehr loslassen wird.

Das Ganze ist ein Prozess. Und jeder geht seinen Weg in seinem eigenen Tempo.

Wie viele Sitzungen werden benötigt?

Der Vorteil beim Coaching ist, dass man oft ein Thema schon in wenigen Sitzungen erfolgreich bearbeiten kann.

In der Regel umfasst ein Coaching-Prozess 2 bis 5 Einheiten. Es geht dabei immer um die Erreichung eines gemeinsam definierten Ziels.

Sinn machen Sessions à jeweils 90 Minuten; je nach Thema und Ausgangslage.

Was macht einen guten Coach aus?

Als dein Coach bin ich für dich von Vorteil, weil ich neutral bin, dir nicht zu nahestehe und von den Auswirkungen deiner Entscheidungen nicht betroffen bin. Ich bin dein objektiver Begleiter. Vor allem habe ich dir gegenüber immer eine wertschätzende und ehrliche Grundhaltung.

Anders ausgedrückt: Ich bin dein mentaler Sparringpartner. Eine Vertrauensperson mit der du auf Augenhöhe über deine Themen sprechen kannst.

Mein Bestreben ist es, dir zu mehr Lebensqualität zu verhelfen. Dich dabei zu unterstützen, deine Träume und Visionen zu entwerfen. Deine Lebensziele und Herzenswünsche zu erreichen. Dich durch schwierige Lebensphasen optimal zu begleiten. Dir zur Seite zu stehen, dein Leben souveräner und leichter zu meistern. Dies erstreckt sich über alle Lebensbereiche, denn jeder Abschnitt bringt neue Herausforderungen mit sich, die es zu bewältigen gilt. Denn kaum hat man die Antwort, ändert das Leben die Frage.

Mir geht es dabei vor allem auch um Stärkenentwicklung und Potentialentfaltung. Denn wir sehen meistens nur das, was wir nicht schaffen oder noch nicht gepackt haben und vergessen dabei, was wir schon alles erreicht haben.

Abgesehen davon, habe ich für mich selbst etwas Wesentliches durch das Coaching gelernt. Und zwar geht es viel darum, aus welcher Haltung und mit welcher Sichtweise wir die Dinge betrachten. Denn wir können nichts für das, was uns geschieht, aber alles dafür, wie wir damit umgehen.

Die Dinge sind nie so, wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht. – Jean Anouilh